Praxis für Ergotherapie Sultan Durdu
Praxis für Ergotherapie Sultan Durdu     

Was ist Ergotherapie?

Ergotherapie ist Hilfe zur Selbstständigkeit im täglichen Leben und im Beruf.

  

Ergotherapie beruht auf medizinischer und sozialwissenschaftlicher Grundlage und ist ein ärztlich zu verordnendes Heilmittel.

Sie kommt bei Menschen jeden Alters mit motorisch-funktionellen, sensomotorisch-perzeptiven, neuro-psychologischen und/oder psychosozialen Störungen zum Einsatz.

Wer bezahlt die Ergotherapie?

Die ergotherapeutische Behandlung ist als Heilmittel Bestandteil der medizinischen Grundversorgung und wird von allen gesetzlichen Krankenkassen, von den meisten Privatkassen und von der Beihilfe übernommen.

 

Vom Gesetzgeber wird eine Eigenbeteiligung von zur Zeit 10 % vorgeschrieben. Kinder, chronisch Kranke und soziale Härtefälle sind von der Zuzahlung befreit. Der entsprechende Vertragsarzt (z.B. Arzt für Kinderheilkunde, Arzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Neurologe, Hausarzt) stellt im Bedarfsfall eine Verordnung aus. Seit der Einführung der neuen Heilmittelrichtlinien gibt es hierfür spezielle Verordnungsvordrucke (Heilmittelverordnung 18).

WEGWEISER ZUR ERGOTHERAPIE

  • Wenden Sie sich an Ihren Arzt.
  • Bei Handlungsbedarf stellt Ihr Arzt ein Rezept für die Vorstellung bei einem/er Ergotherapeut/in aus.
  • Die Vorstellung in einer ergotherapeutischen Praxis bedeutet nicht unbedingt, dass eine Therapie nötig ist. Die frühzeitige Abklärung kann unter Umständen einer langandauernden Therapie vorbeugen.
  • Mit dem Rezept können Sie sich an eine ergotherapeutische Praxis wenden und einen Termin vereinbaren. Dort erfahren Sie auch alles weitere über den Ablauf.